Read Leberkäsjunkie: Der siebte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer) by Rita Falk Online

leberksjunkie-der-siebte-fall-fr-den-eberhofer-ein-provinzkrimi-franz-eberhofer

Cholesterin, Brandanschlag und BrutpflegeSchluss mit Fleischpflanzerln von der Oma Die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprssling knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon Und dann noch dieser grausame Mord an einer Frau in der Pension von der Mooshammer Liesl Warum wollte man sie so brutal aus dem Weg schaffen Als ausgerechnet der angolanische Fuballspieler Buengo vom FC Rot Wei Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gert, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf....

Title : Leberkäsjunkie: Der siebte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer)
Author :
Rating :
ISBN : B017RCSVAY
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft mbH Co KG 22 Januar 2016
Number of Pages : 590 Pages
File Size : 767 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Leberkäsjunkie: Der siebte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer) Reviews

  • Lechrainer
    2020-05-13 07:36

    Dass die Eberhofer-Bücher ja mal als Krimireihe angelegt waren, habe ich jedenfalls bei diesem Buch überhaupt nicht mehr bemerkt. Mir kam es eher so vor, als läse ich Drehbuch für Dahoam is dahoam oder ähnliches. Der Kriminalfall ging total unter, zu lesen bekam ich in Überlänge nur, wie Franz Eberhofer versucht, die Diätvorschriften zu umgehen und sein ewiges Hin und Her mit der Susi. Das ist 20 Seiten ganz nett, aber nicht 300. Es hat sich wirklich gezogen - ein Vor-Rezensent schrieb, dass es ihm vorkäme, als wären einfach noch viele Textbausteine zum Hotelbau übrig geblieben, die nun verwurstet wurden. Diese Einschätzung kann ich definitiv unterschreiben. Ebenso definitiv das schlechteste und langweiligste Buch der Reihe.

  • Amazon Kunde
    2020-05-05 03:37

    Habe bisher alle Eberhofer-Krimis gelesen und war jedesmal begeistert wie unterhaltsam und spannend die Geschichten waren. Umso größer war jetzt die Enttäuschung. Der Roman zieht sich, die Kriminalfall ist total nebensächlich und auch sonst passiert nichts aufregendes. Hab mich durch die Seiten gequält, immer in der Hoffnung, das es doch noch spannend wird, was leider nicht passiert.

  • Amaryllis
    2020-05-07 05:38

    Inhalt des Buches: Franzens Essen. Was er isst, wo er isst, warum er isst..... bis ihm schlecht wird und dem Leser auch.Die Tat: Wird hauptsächlich von Rudi aufgeklärt, Franz hat anderes zu tun.....Spannung: Naja. Motiv: Naja.Handlung: schon mal da gewesen, der Hotelneubau, das Versetzen von der Susi....Fazit: man liest es ausschließlich der Vollständigkeit halber

  • Lehrer
    2020-05-17 08:28

    Wer einen Krimi mit Spannung und Rätselraten und einem Protagonisten erwartet der auch noch Intelligenz und Spürsinn hat..... naaaa des isses nicht. Das war'n die Eberhoferkrimis jedoch nie. Dennoch hatten sie schon mal mehr Drive und die Charaktere waren liebenswert. Ist es meine persönliche Sättigung oder überzeichnet Frau Falk die Personen mittlerweile so sehr dass man sie gar nicht mehr ernst nehmen kann? Der Dings.. der Bürgermeister .. agiert wie König Alfons der Viertelvorzwölfte von Lummerland. Kaum auszuhalten wie dumm er ist und wie Franz mit ihm ungeht.Es hat halt viel überzogenen Lokalkolorit und allmählich geht einem der Totalversager Franz der ja nun wirklich gaaar nichts aufs Kabel kriegt (Absperrung...Hauotzeuge befragen... Hinterbluebene benachrichtigen) ECHT auf die Nerven. Was soll ich sagen? Ja mei... im nöchsten Band geht es genau so weiter....

  • Caroline
    2020-05-15 06:28

    Sehr lustig und auch spannend, zudem werden Kindheitserinnerungen aufgrund der Sprache wach! Manchmal etwas derbe Ausdrucksweise, aber so ist das wohl in Bayern auf dem Land üblich ;-) Ich fühle mich in meine Kindheit zurück versetzt und habe mir alle verfügbaren Hör-CDs bestellt. Ich denke aber, auch für Nicht-Bayern kann es lustig sein, die Geschichten zu hören, sie sind durchaus auch spannend, leben aber eindeutig vom Charme des Bayrischen! Super gesprochen von Christian Tramitz! (Warum der nicht auch den Eberhofer im Film gespielt hat, weiß ich nicht, ist ja auch Schauspieler. Den Film zu dieser Reihe habe ich aber noch nicht gesehen, wenn auch schon bestellt, so dass ich dazu im Moment nichts sagen kann.) Für die CDs aber klare Empfehlung!

  • Jürgen Wagner
    2020-05-01 07:34

    Was habe ich die anderen Eberhoferbücher verschlungen. Sie waren lustig, irgendwie spannend. Einfach unterhaltsam. Und nun? Ein völlig langweiliger Roman. Die Weißwurst-Connection wird ohne mich auskommen müssen.

  • Dagmar Katit
    2020-05-16 06:36

    also, als die ersten Bücher von Rita Falk rauskamen, war alles noch mehr oder weniger neu und man lächelte beim Lesen. Aber jetzt gibt es so viele von dieser Art, dass man schon den Überblick verlieren kann. Okay, manche der Redewendungen sind noch immer sehr witzig und wenn ich jetzt gerade den Titel lese, bekomme ich einen Mordhunger auf Leberkäs. Mann kennt halt die Hauptpersonen, den Hippievater, die schwer hörige Omma, also insofern kommt man dann schon zu alten Kumpels zurück und die Bücher bleiben dann doch noch lesenswert.

  • Meine Meinung
    2020-05-08 04:46

    Die Eberhofer-Krimis sind immer sehr spannend und unterhaltsam. Bisher habe ich jedes Buch der Reihe verschlungen. Bei diesem Buch war ich allerdings ein bisschen enttäuscht, da die Aufklärung des Falles fast komplett von seinem Freund Rudi übernommen wurde. Der Franz war ständig mit seiner ungesunden Ernährung und den Cholesterinwerten beschäftigt. Trotzdem sollte man dieses Buch als begeisterter Leser der Eberhofer-Reihe nicht auslassen.