Read Tango im Dreivierteltakt: Liebeskomödie by Helga Jursch Online

tango-im-dreivierteltakt-liebeskomdie

Tango statt Ksesptzle ist Frau Pfeifles neue Devise Deswegen brennt die brave Schwbin mit einem feurigen Argentinier nach Sdamerika durch Ihr Mann Paul ist fassungslos, denn er liebt nicht nur seine Routine, sondern auch seine Frau Er ist wild entschlossen, ihr nachzureisen und sie zurckzuholen Dazu wendet er sich an den Fotografen Rudi, der sich in der Welt auskennt und eigentlich lieber Bilder machen als eine unbekannte Frau jagen mchte Kann die Suche nach der Frau unter diesen Voraussetzungen berhaupt erfolgreich sein Zumal gleich zu Anfang einige Missgeschicke das Gelingen des Unternehmens in Frage stellen Aber Paul gibt nicht auf, obwohl er sich die bange Frage stellt, ob seine Frau berhaupt bereit ist, zu ihm zurckzukehren.In einer rasanten Erzhlung voller irrwitziger Ideen stolpern die zwei Helden von einem Abenteuer ins nchste Ein Lesegenuss, der die Lachmuskeln strapaziert.Eine witzige, spritzige Roadnovel durch Sdamerika, gespickt mit vielen verrckten Abenteuern, gewrzt mit sehnsuchtsvoller Liebe und einer Prise Erotik....

Title : Tango im Dreivierteltakt: Liebeskomödie
Author :
Rating :
ISBN : B0128LY3L0
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 307 Pages
File Size : 788 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tango im Dreivierteltakt: Liebeskomödie Reviews

  • Testengel
    2020-01-22 13:34

    Herr Pfeifle, ein wirklich hinreißend verbohrter, engstirniger Geselle, ist vollkommen ratlos. Warum nur hat ihn seine Frau verlassen? Er liebt sie, er gibt ihr Sicherheit, finanzielle Unabhängigkeit und ein unaufgeregtes Leben. Was fehlt ihr nur?Rudi, der zufällig von Pfeifles Dilemma erfährt, wird kurzerhand von diesem als Begleitung für die Suche nach Pfeifles Frau angeheuert. Als Fotograf kann sich Rudi natürlich nichts Schöneres vorstellen, als kostenlos nach Argentinien zu reisen und dabei viele, tolle Fotos zu machen.So reist das sehr ungleiche Paar nach Argentinien, um Pauls Frau zu finden. Bald schon müssen sie quer durchs Land reisen, denn Frau Pfeifle hält sich nicht permanent an einem Ort auf. Für den ängstlichen Pfeifle eine Katastrophe… für Rudi ein Segen! Er genießt die Reise, die vielen Orte und wunderschönen Plätze.Durch Paul Pfeifles engstirnige, schwäbische Art kommt es zu vielen witzigen Situationen, aber auch zu vielen Katastrophen. Paul scheint von einem Unglück ins nächste zu stolpern.Rudi versucht, Paul immer wieder zu motiviert, unterstützt ihn und versucht, ihn zu verstehen. Doch das fällt Rudi alles andere als leicht. Denn Paul macht es ihm nicht leicht, ihn zu mögen. Er verwehrt sich der Schönheit des Landes, hasst jeden Fotostop und will all das gar nicht sehen, denn für ihn ist es ja schließlich kein Urlaub! Er will nur seine Frau finden. Und so geraten die beiden Männer immer wieder aneinander, wenn Paul wieder mal einen Fotostop von Rudi mit seiner miesen Laune stört und durch das Land hetzt, als gäbe es kein Morgen.Zwei Männer, die mit unterschiedlichsten Motiven an diese Reise herangehen und ihre Umgebung mit ganz anderen Augen sehen.Bis zum Schluß versteht Paul nicht, warum ihn seine Frau verlassen hat. Und gerade DAS macht dieses Buch so autentisch! Ein Mann, der so verbohrt und engstirnig ist, ändert dies nicht von Heute auf Morgen. Die kleinen Schritte in die richtige Richtung, die Paul macht, sind fast nicht spürbar, aber da.Auch die Reise an sich ist sehr schön erzählt und macht Lust auf Urlaub. Die Route, die Besonderheiten des Landes, die vielen sehenswerten Punkte, all das ist verständlich, anschaulich aber nicht über-detailliert beschrieben. Genau so, dass man ein perfektes Feeling für die jeweilige Situation bekommt.Ein Buch über Freiraum, über das Ausbrechen aus dem Alltagstrott und die Frage, was im Leben wirklich zählt.

  • MeloftheShell
    2019-12-30 13:49

    Meine Erwartungen zu “Tango im Dreivierteltakt” wurden beim Lesen voll erfüllt! Erwartet habe ich einen aufregenden Roadtrip eines ungleichen Paares, was nach und nach zusammenwächst (in diesem Fall waren es 2 ungleiche Kollegen, der ungebundene, lotterhafte Rudi, der nichts anbrennen lässt und Angst vor einer festen Bindung hat und sein Chef, der konservative Paul, der seiner Frau Merle hinterher fährt, die ihn zur Zeit mit einem jüngeren betrügt.Während der Reise, entsteht zwischen den beiden eine Art Freundschaft und sie lernen die Unarten des jeweils anderen kennen und schätzen.Mein FazitWer auf der Suche nach einer locker-leichten Urlaubslektüre ist, bei der nicht alles glatt verläuft und es dann und wann zu einigen Überraschungen kommt, dem kann ich “Tango im Dreivierteltakt” wärmstens empfehlen.

  • Eisabeth.B.
    2020-01-14 14:46

    Dieses Buch liegt genau auf meiner Wellenlänge. Es verbindet Information mit einem großen Unterhaltungswert.Die Informationen über Argentinien sind gepaart mit eindrucksvollen und stimmungsvollen Beschreibungen von Land und Leuten. Eingepackt sind sie in eine Geschichte, die auch mich als Schwäbin nicht nur schmunzeln lässt.Herr Pfeifle stellt den Schwaben in Reinform dar. Die einzige Ausnahme ist vielleicht, dass er ziemlich großzügig ist, was die Kosten für seinen Begleiter Rudi angeht. Aber genau diese Eigenschaft macht ihm wohl selber immer wieder Schwierigkeiten. Seine Zweifel sind einfach amüsant und sein Ziel, seine Frau zurück zu holen, beseitigen den schwäbischen Geiz.Einen ganz besonderen Reiz stellt auch die fachmännische Eheberatung von dem Fotografen Rudi dar, die den eingefleischten Junggesellen selbst zur Selbstreflexion bringt.Ohne das Ende verraten zu wollen, kann ich das Buch für alle empfehlen, die in einer sehr bildlichen Sprache etwas über Argentinien wissen wollen oder eine leichte amüsante Lektüre fürs Bett oder auf langen Zugfahrten oder auf der Kurzstrecke in der U-Bahn zur Arbeit fahren. Auch ideal für jeden Urlaub.

  • Aniisa
    2019-12-27 07:31

    Die Hauptakteure der Geschichte verschaffen sich durch ihre urige, teils verschrobene Art und die ungewollt komischen Situationen, in die sie sich manövrieren, alle Sympathie beim Leser. Man fühlt und fiebert an jeder Stelle mit, sei es mit Herrn Pfeifle auf seiner "Verfolgungsjagd" um seine Ehe zu retten oder der ausgebrochenen Ehefrau, die einfach den Drang verspürte, ihrem urschwäbischen Kleinstadtleben zu entfliehen.Die Handlung wirkt dabei keineswegs kitschig oder vorhersehbar.Die Sehenswürdigkeiten und Naturwunder auf der Route werden toll beschrieben und wecken absolute Reiselust auf Südamerika.Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, garantiert ohne zähe (Käsespätzle)-Stellen! :)