Read Probleme und Potenziale der Wissensintegration in Beratungsprojekten: Eine empirische Analyse by Michäas Sutter Online

probleme-und-potenziale-der-wissensintegration-in-beratungsprojekten-eine-empirische-analyse

Da in Beratungsprojekten hufig sehr komplexe Problemstellungen bearbeitet werden, spielt die effektive Wissensintegration der beteiligten Unternehmensberater und der Mitarbeiter des Kundenunternehmens eine zentrale Rolle fr die Erarbeitung adquater Problemlsungen Wie dieser fr jedes Beratungsprojekt essenzielle Prozess jedoch im Detail vonstatten geht, ist bisher weitgehend unbekannt Mithilfe einer umfassenden qualitativen empirischen Untersuchung zeigt Michas Sutter, durch welche Mechanismen die Projektbeteiligten ihr spezialisiertes Wissen in das Projektergebnis einflieen lassen und aufeinander abstimmen Die Ergebnisse stellen viele verbreitete Annahmen ber den Ablauf von Beratungsprojekten und ber die Kollaboration von Unternehmensberatern mit ihren Kunden in Frage....

Title : Probleme und Potenziale der Wissensintegration in Beratungsprojekten: Eine empirische Analyse
Author :
Rating :
ISBN : B00CHHPA0O
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Springer Gabler Auflage 2013 27 November 2012
Number of Pages : 386 Pages
File Size : 584 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Probleme und Potenziale der Wissensintegration in Beratungsprojekten: Eine empirische Analyse Reviews

  • Kunde
    2019-08-23 23:20

    Die Unternehmensberatung ist in den letzten Jahren zu Recht immer stärker in den Fokus der wissenschaftlichen Forschung geraten. Denn obwohl Unternehmensberatung in Wirtschaft, Politik und populärwissenschaftlicher Literatur schon seit Längerem große Aufmerksamkeit zukommt, zeigte sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesem Thema noch bis in die jüngste Zeit bruchstückhaft und unsystematisch. So erscheint es geradezu unbegreiflich, dass es nach dem Tode von James O. McKinsey als einem der Pioniere der klassischen Managementberatung noch sage und schreibe sechsundsiebzig Jahre dauern sollte, bis 2013 mit der „Wissensintegration in Beratungsprojekten“ einer der zentralsten Prozesse der Unternehmensberatung überhaupt wissenschaftlich fundiert betrachtet wurde.Michäas Sutter schließt mit seiner Arbeit aber nicht nur eine Lücke, sondern räumt auf überzeugende Art und Weise mit einigen weit verbreiteten Missverständnissen auf. So erfährt der Leser, dass es Klienten eben nicht, wie bisher weithin angenommen oder unterstellt, in Beratungsprojekten um den möglichst umfassenden Erwerb von Wissen der Berater geht oder gehen sollte, sondern dass der Wissenstransfer im Gegenteil nur auf das reduziert sein sollte, was für die Lösung des fokalen Problems unbedingt integriert werden muss. Ebenso räumt der Autor mit der Annahme der sog. Cross Learning Perspektive auf, Berater und Klienten müssten, um überhaupt eine erfolgreiche gemeinsame Lösung von Problemen zu ermöglichen, zunächst einen umfangreichen (und ggf. teuren, da zeitintensiven) Wissenstransfer zur Herstellung eines gemeinsamen Bezugsrahmens initiieren. Dies erscheint bei näherer Betrachtung – so Sutter – schlicht nicht notwendig. Vielmehr kann der Autor die Gültigkeit des TOL-Konzepts auch für Wissensintegrationsprozesse im Rahmen der Unternehmensberatung bestätigen und damit eine unangenehme Unsicherheit der Beratungsforschung vorerst beseitigen. In dem Zuge, in dem nun aber zentrale Elemente dieser verbreiteten und relativ gut belegten Theorie auf den Beratungskontext sich als weitgehend anwendbar erweisen, wird der Beratungsprozess der Wissensintegration auf einen Schlag deutlich verständlicher und öffnet sich einer Weiterentwicklung.Die zentralen Erkenntnisse der Arbeit markieren also einen wichtigen und überfälligen Schritt bei der Beseitigung zentraler „weißer Flecken“ auf der „Landkarte“ der Beratungsforschung. Die Arbeit von Michäas Sutter kann damit Praktikern wie Wissenschaftlern wichtige Hinweise für die Identifizierung funktionierender oder die Konstruktion optimierter Beratungsprozesse liefern – angesichts der Bedeutung von Unternehmensberatung als Hebel für die Entwicklung der Wirtschaft insgesamt eine hocherfreuliche Entwicklung.