Read Kataloniens Weine: Reiserouten zu den interessantesten Bodegas. Sehenswürdigkeiten - Hotels - Restaurants - Rezepte by Jürgen Enders Online

kataloniens-weine-reiserouten-zu-den-interessantesten-bodegas-sehenswrdigkeiten-hotels-restaurants-rezepte

Es ist die ungew hnliche, wahrscheinlich weltweit einmalige Vielfalt der B den und klimatischen Bedingungen, die Katalonien f r den Weinfreund so interessant macht Hier einen berblick zu schaffen, die zahlreich kursierenden Einzelinformationen zu sichten, zu b ndeln und als berschaubares Ganzes zu pr sentieren, war unser Anliegen.Vorgestellt werden in dem vorliegenden Weinf hrer in erster Linie Kellereien, deren Erzeugnisse man ber den deutschen Weinhandel beziehen kann Alteingesessene Bodegas fanden dabei ebenso Ber cksichtigung, wie interessante Newcomer.Da sich auch in Katalonien zunehmend der Gedanke der Weinreise durchsetzt, hat dies ebenfalls wenn auch in geringerem Ma e bei der Auswahl der Bodegas eine Rolle gespielt.Was das schwierige Terrain der Wein Beurteilungen betrifft, halten wir, die Autoren, uns eher zur ck und lassen stattdessen Experten sprechen Deren Bewertungen haben unsere Schritte bei der Arbeit an diesem Weinf hrer gelenkt und sollen uns auch bei weiteren Auflagen Richtschnur sein....

Title : Kataloniens Weine: Reiserouten zu den interessantesten Bodegas. Sehenswürdigkeiten - Hotels - Restaurants - Rezepte
Author :
Rating :
ISBN : 3980868354
ISBN13 : 978-3980868358
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Hispa Guide Auflage 1 1 Dezember 2007
Number of Pages : 386 Pages
File Size : 681 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kataloniens Weine: Reiserouten zu den interessantesten Bodegas. Sehenswürdigkeiten - Hotels - Restaurants - Rezepte Reviews

  • Cocina-Espanyola
    2019-09-22 02:51

    Die ungewöhnliche Vielfalt der Böden und klimatischen Bedingungen macht Katalonien für den interessierten "Weinreisenden" sehr interessant. Gerade an der Costa Brava lassen sich ein Strandurlaub mit ein paar Weinproben sehr gut kombinieren.Das Buch, hier in der ersten Auflage 2008/2009, versucht hierzu einen gesamthaften Überblick der katalonischen Weinlandschaft zu schaffen und bietet zahlreiche Hintergrund- und Detailinformationen an.Es ist ein Taschbuchformat, das mit etwap 100 Seiten eigentlich etwas mager ausfällt. Die Papierqualität empfinde ich als sehr gut und die Fotos sind seidenmatt mit guter Druckqualität.Die ersten 28 Seiten enthalten allgemeines Weinwissen und Infos zur Region, sowie zu den verwendeten Trauben und Keltermethoden.Es folgen 10 ausführlich beschriebene katalanische Kochrezepte, die zum Nachkochen einladen.Die Bodegas sind nach D.O.'s, den Anbaugebieten, sortiert. Zu jeder der aufgeführten Bodegas findet man die (Email-) Adresse, Webpage, Telefonnummer, sowie Informationen zu Führungen und Öffnungszeiten.Desweiteren gibt es Restaurantempfehlungen der einzelnen Winzer in der jeweiligen Gegend.Vorgestellt werden in diesem Weinführer in erster Linie die Kellereien, deren Erzeugnisse man auch über den deutschen Weinhandel beziehen kann, inklusive der Informationen zu der entsprechenden Bezugsquelle (Importeur). Das erklärt auch warum man hier hauptsächlich alteingesessene Bodegas (Torres, Codorniú etc.) findet.Dennoch kommt auch der ein oder andere interessante Newcomer vor. Ich wünschte mir hier für die Zukunft deutlich mehr Information zu den kleineren Bodegas.Was die Weinbeurteilungen betrifft, so haben sich die Autoren auf "externe" Experten wie Wein-Plus ([...]) und ähnliche (Weinwisser) zur Klassifizierung berufen. Wenn man aber 2 verschiedene Bewertungen verwendet sind sie natürlich nicht direkt vergleichbar und können daher nur eine ungefähre Leitlinie bilden.Manchmal taucht auch noch der Guía Penin zur Bewertung auf und gerade diesen hätte ich eigentlich als Standard zur Bewertung spanischer Weine erwartet.Bei den Empfehlungen hätte ich mir auch noch mehr Auswahl (Weiß, Rosé, Rot & Cava) gewünscht, denn es wird eigentlich nur 1 Produkt pro Bodega genannt. Hinweise zu Dessertweinen wie Garnatxa fehlen sogar komplett. Daher ziehe ich insgesamt einen Stern ab.Die D.O. Empordá bereise ich sehr häufig und kenne dort bereist eine Vielzahl von Bodegas, die auch sehr gute Produkte anbieten, wenn auch nicht immer für den Export nach Deutschland, was sehr schade ist. Daher erscheinen sie auch leider nicht in diesem Führer!Die Weingüter, die hier genannt werden zählen zu den "Großen" und sind daher auch überregional erhältlich.Da ich auf der Suche nach weiteren Infos zur Region war, hatte ich mir diesen Führer bestellt.Für die Empordá finde ich persönlich aber keine Neuigkeiten, dennoch erachte ich das Buch hilfreich, da ja alle anderen Weingebiete Kataloniens abgedeckt sind, in denen ich mich (noch) nicht so gut auskenne.Ich finde es schade, das die D.O. Empordá und D.O. Costa Brava so mager ausfallen, da diese Region so viel Gutes zu bieten hat.Die allgemeinen touristischen Informationen, die der Führer anbietet, sind zwar bemüht und dienen der Vollständigkeit, da sie die wichtigen Highlights aufzuzeigen, doch sind sie auch sehr oberflächlich und können in jedem Standardreiseführer zu Katalonien oder Costa Brava aufgefunden werden. Die stilisierten Karten zu jeweilige Route dienen nur der groben Orientierung und sind nicht wirklich nützlich. Deswegen und wegen der fehlenden Detailtiefe ziehe ich hierzu einen weiteren Stern ab.Fazit:Es ist ein tatsächlicher Gebrauchswert für diejenigen Reisende gegeben, die sich ernsthaft mit Wein beschäftigen und den ein, oder anderen, guten Tropfen aufspüren möchten.Oder, für diejenigen, die einfach ein wenig mehr über die Weine in "ihrem" Keller in Erfahrung bringen wollen.Wer noch gar keinen Reiseführer zu Katalonien hat, der findet hier zusätzlich noch die Nennung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kataloniens, aber es fehlen unter Umständen wichtige Details, wie zur detallierten Anreiseroute.Die Idee und das Konzept zu diesem Reiseführer finde ich aber sehr gut, auch wenn sie noch nicht ganz ausgereift und durchaus noch verbesserungsfähig sind. Das Preis-Leistungsverhältnis ist insgesamt OK.Mal sehen, wie die nächsten Auflagen werden!?

  • Torsten Eßer
    2019-09-18 01:02

    Lange Zeit galten Weine aus Katalonien unter Kennern als Billigware. Aber seit der Rückkehr zur Demokratie, 1975, konnten die katalanischen Winzer ihre Aktivitäten voll entfalten und haben es geschafft, mit vielen ihrer Produkte in die Spitzenklasse vorzustoßen. Der Weinexperte Peter Abegg und der Spanienkenner Jürgen Enders haben nun ein längst überfälliges Büchlein über die Weine Kataloniens, inklusive einiger Reiserouten herausgebracht, das auch regionale Besonderheiten wie die Küche (mit leckeren Rezepten) beschreibt.Im Vordergrund steht für sie nicht ihr Wissen zu präsentieren, sondern den Leser zum Wein trinken zu verführen, speziell zum Genuss katalanischer Weine. „Wein ist zum Genießen da!“ lautet denn auch ihr Wahlspruch und – dies sei vorweg gesagt – am Ende der Lektüre ihres Führers steht dann auch das Bedürfnis, schnell den ein oder anderen Tropfen zu probieren (schlau ist, wer sich einige der beschriebenen Weine vor der Lektüre besorgt hat!). Zum Genuss gehört auch das Wissen um den Weinanbau, zumindest lässt er sich - nach Erfahrung der Autoren - so erheblich steigern. Und darum beginnen sie ihren Führer mit einer allgemeinen Einführung in die Geschichte des Weinbaus, in die spanischen/ katalanischen Herstellungsbedingungen und die angebauten Rebsorten sowie die Bedeutung der Gütesiegel. Sehr übersichtlich kommt ihre Darstellung der Tätigkeiten während eines „Weinjahres“ daher. Ihre Reiseroute folgt den zehn Denominacions de Origen (D.O.), die in Katalonien existieren. Innerhalb dieser Gebiete haben die Autoren eine subjektive Auswahl der Bodegas getroffen, nach Gespür, aufgrund von Tipps oder weil die ein oder andere preisgekrönte Tropfen produziert. Zu jeder Bodega gibt es einen Weintipp, zu jeder D.O.-Region Fotos und kulinarische und touristische Hinweise. Besonders nützlich sind dabei die Restaurantempfehlungen der Winzer, denn sie kennen sich vor Ort wohl am besten aus. Praktisch auch zum Schluss die Adressenliste von Anbietern katalanischer Weine in Deutschland.Eine gelungene Einführung in die Welt der katalanischen Weine! Schade nur, dass in der "kleinen Weinterminologie" die katalanischen Bezeichnungen fehlen. Der Besucher kommt auch ohne sie aus, aber wenn man schon einmal durch eine Region mit eigener Sprache reist, dann wäre diese Ergänzung sinnvoll.Torsten Eßer(Hispanorama 124/ 2009)