Read Die Radikalität der Abtreibungsgegner_innen im (inter)nationalen Raum by Familienplanungszentrum BALANCE Online

die-radikalitt-der-abtreibungsgegner-innen-im-inter-nationalen-raum

Wie ist es um die sexuelle Selbstbestimmung insbesonderevon Frauen weltweit bestellt Ist sie in Gefahr Die Herausgeber_innen des Buches sehen in den weltweitenAktivit ten von radikalen Abtreibungsgegner_innen,die sowohl in Europa als auch in Nord und S damerikastattfinden, eine Gefahr f r die sexuelle Selbstbestimmungvon Frauen Verschiedene Autor_innen analysierenAspekte dieser Einflussnahmen und zeigen auf, wiesich Aktivist_innen und betroffene Berufsgruppen dagegenzur Wehr setzen.Mit Beitr gen von Kirsten Achtelik, Karin Bergdoll,Jutta Ditfurth, Christian Fiala, Carsten Frerk, JudithGoetz, Dagmar Herzog, Hartwig Hohnsbein, Ulli Jentsch,Isabel Merchan, Gisela Notz, Eike Sanders, Ines P Scheibe,Sybill Schulz, Anne Thiemann...

Title : Die Radikalität der Abtreibungsgegner_innen im (inter)nationalen Raum
Author :
Rating :
ISBN : 394086532X
ISBN13 : 978-3940865328
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Verein zur F rderung der sozialpolitischen Arbeit Auflage 1 1 November 2012
Number of Pages : 94 Seiten
File Size : 768 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Radikalität der Abtreibungsgegner_innen im (inter)nationalen Raum Reviews

  • Daniel Kostic
    2020-05-20 04:30

    Ich bin auf das Buch durch folgenden Artikel gestoßen: [...]Ich halte nicht viel von der Pro-Life Bewegung und finde das Buch wichtig für den aktuellen Diskurs zum Thema Abtreibung.Meiner Meinung nach gibts da nicht viel zu diskutieren, da Selbstbestimmung und Emanzipation in der heutigen Zeit serbstverständlich sein sollten und nicht von radikalen Extremisten, die - wenn auch versteckt unter dem Mantel der Menschenwürde - fundamentalistische Ideen vertreten. Jeder der anderer Meinugn ist sollte einfach mal das Buch lesen.

  • H. Marcus
    2020-05-17 06:26

    Ich bin etwas eher gegen Abtreibung (Ausnahmen müssen natürlich möglich sein) und wollte mich mal genauer mit den Argumenten der Abtreibungsbefürworter auseinandersetzen. Da fiel mir bei nem Flohmarkt dieses Buch in die Hände. Schon ab dem zweiten Satz im Vorwort werden die Lebenrechtler pauschal als rechtsradikale, lebensgefährliche, gewalttätige und alles mögliche sonstige beschimpft. Das zieht sich dann durchs ganze Buch, d.h. ich muss zugeben max. ein fünftel des Buches aus verschiedenen Kapiteln gelesen zu haben, also in diesem fünftel zieht es sich auf jeden Fall durch. Ebenfalls schon im Vorwort schreibt die Vorwort-Schreiberin das sie gerne provoziert. Was ist das für eine Art, andere absichtlich zu provozieren (und somit, zumindest es zu versuchen, andere absichtlich zu verletzen)? Sicher gibt es leider auch ein paar radikale Lebensrechtler. Die Autoren dieses Buches können diesen die Hand geben, gemeinsam schaden sie allen Beteiligten.Ich weiß natürlich das der Großteil der Abtreibungsbefürworter nicht so radikal ist, aber ich werde mir, zumindest vorerst, nicht nochmal ein Buch der Pro-Choice" Seite kaufen.Wer radikal ist oder sich radikalisieren möchte kann das Buch lesen. Alle anderen sollten sich lieber nach einem anderen umschauen.Viele Grüße

  • S.T.
    2020-05-07 10:27

    Merkwürdiges Buch, würde man es ernst und wörtlich nehmen, sollte die Spezies Mensch in Europa wohl in 20 Jahren ausgestorben sein.