Read Die Säugetiere Baden-Württembergs Band 2: Insektenfresser (Insectivoria), Hasentiere (Lagomorpha), Nagetiere (Rodentia), Raubtiere (Carnivora), Paarhufer (Artiodactyla) (Grundlagenwerke) by Monika Braun Online

die-sugetiere-baden-wrttembergs-band-2-insektenfresser-insectivoria-hasentiere-lagomorpha-nagetiere-rodentia-raubtiere-carnivora-paarhufer-artiodactyla-grundlagenwerke

Das zweib ndige Grundlagenwerk ber S ugetiere befasst sich mit der Verbreitung, Biologie und kologie, Gef hrdung und dem Schutz der ber siebzig in Baden W rttemberg wild lebenden S ugetierarten.Im zweiten Band werden Lebensweise und kologie aller in Baden W rttemberg lebenden Insektenfresser, Hasentiere, Nagetiere, Raubtiere und Paarhufer ausf hrlich dargestellt und konkrete Ma nahmen zum Schutz und zur Pflege ihrer Lebensr ume vorgeschlagen....

Title : Die Säugetiere Baden-Württembergs Band 2: Insektenfresser (Insectivoria), Hasentiere (Lagomorpha), Nagetiere (Rodentia), Raubtiere (Carnivora), Paarhufer (Artiodactyla) (Grundlagenwerke)
Author :
Rating :
ISBN : 3800142465
ISBN13 : 978-3800142460
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Eugen Ulmer Auflage 1 21 Februar 2005
Number of Pages : 590 Pages
File Size : 871 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Säugetiere Baden-Württembergs Band 2: Insektenfresser (Insectivoria), Hasentiere (Lagomorpha), Nagetiere (Rodentia), Raubtiere (Carnivora), Paarhufer (Artiodactyla) (Grundlagenwerke) Reviews

  • Buchfink
    2020-05-09 05:38

    Im ersten Band wurden die 22 in Baden-Württemberg heimischen Fledermäuse beschrieben. Dieser zweite Band mit 704 Seiten, erschienen 2005, befasst sich mit den Lebensweisen und der Ökologie von 56 Arten der Ordnungen Insektenfresser (Igel, Maulwurf, Spitzmäuse), Hasentiere, Nagetiere (u. a. Hörnchen, Biber, Bilche, Mäuse, Hamster), Raubtiere (Katzen, Hundeartige, Marderartige, Bären, Waschbär), Paarhufer (u. a. Wildschwein, Rot- und Damhirsch, Reh, Gämse, Mufflon).Das Buch ist nach der geltenden Systematik der Säugetiere gegliedert. Zunächst erfolgt vor den eigentlichen Artkapiteln eine kurze Einführung in die jeweilige Ordnung. Sodann folgen detaillierte Artsteckbriefe. Diese umfassen jeweils ca. 6 bis 15 Seiten und beinhalten Angaben zu den Aspekten der äußeren Kennzeichen und Beschreibung, Verbreitung - mit Verbreitungskarten, Lebensraum, Lebensweise (Verhalten, Aktivität, Fortbewegung, Ernährung, Fortpflanzung, Nestbau oder Bauen, Aufzucht, Populationsdynamik, Bestandsentwicklungen) sowie zur Gefährdung und zum Artenschutz. Auch eingebürgerte Arten wie u. a. Waschbär oder Marderhund sind hier vertreten.Alle Angaben in den Steckbriefen sind ausführlich, verständlich und engagiert geschrieben. Die Steckbriefe sind gut gegliedert und somit vergleichbar und nachvollziehbar. Alle Aussagen werden mit einer Vielzahl von Quellen und Zitaten belegt und zudem mit Zeichnungen - z. B. der Schädel in verschiedenen Ansichten, Grafiken und Diagrammen erläutert. Die Fotos zeigen die Tiere jeweils als Jungtiere und als Adulte, teils in ganzseitigen Abbildungen. Die Fotos sind von sehr guter Qualität. Nicht nur wegen der Menge der gut aufbereiteten Informationen, sondern auch rein optisch ist das Buch ein Genuss. Wie eigentlich alle Bände aus dieser Reihe zur Flora und Fauna von Baden-Württemberg.Am Schluss des Buches stehen ein ca. 60-seitiges Literaturverzeichnis und ein Register.Fazit: Mit diesem Band wurde der zweite Teil eines wiederum höchst beeindruckenden Grundlagenwerkes zu den Säugetieren veröffentlicht. Umfassende Informationen nach aktuellem Wissensstand werden in überaus ansprechender Weise in gut verständlichen und ausführlichen Texten und in faszinierenden Fotos dargebracht. Ein wirklicher Prachtband und ein reichhaltiger Fundus an Wissen für haupt- und ehrenamtliche Naturschützer, Ökologen, Biologen und Planer. Und selbstverständlich für jeden, der sich als "Laie" für die heimische Säugetierfauna interessiert.

  • Regenfleuter
    2020-05-13 01:40

    Der vorliegende zweite Band zur Säugetierfauna Baden-Württembergs (BW im Folgenden) beschreibt alle Gruppen bis auf die schon in Band 1 bearbeiteten Fledermäuse. Wieder werden detaillierte Angaben zur Differenzialdiagnose, zu den ökologischen Ansprüchen der Arten und dem gegenwärtigen (und oft leider stark rückläufigen) Bestand gemacht.Deshalb beziehe ich mich in dieser Rezension auf die meine zuvor erstellte Besprechung des ersten Bandes.Es lassen sich hier alle Daten/Informationen zu den heimischen Säugetieren finden: 56 Arten werden auf 700 Seiten beschrieben. Damit ist es auch als Hilfestellung in den anderen Bundesländern unbedingt empfehlenswert. Qualität des verwendeten Bildmaterials, Qualität und Umfang des Textes und die zusätzlichen Informationen – insbesondere zu den Kleinsäugern – machen diese beiden Bände zu etwas Besonderem. Sind darüber hinaus Informationen zur Säugetierfauna erforderlich, möchte ich auf die ausgezeichneten Werke von GRIMMBERGER et al. verweisen.Auch mir als Schleswig-Holsteiner ist die Arbeit mit diesem Handbuch sehr nützlich, beschäftigt man sich mit der heimischen Fauna (unterstützt durch die Bearbeitung der heimischen Säugetiere von BORKENHAGEN) – wenn ich auch eine Bearbeitung des Seehundes sehr vermisst habe….

  • M. W.
    2020-05-19 01:27

    Das zweibändige Grundlagenwerk über die Säugetiere Baden-Württembergs befasst sich mit der Verbreitung, Biologie und Ökologie, Gefährdung und dem Schutz der über siebzig in Baden-Württemberg wild lebenden Säugetierarten.Der erste Band hatte im allgemeinen Teil einen umfassenden Überblick über die Säugetierfauna des Landes Baden-Württemberg gestattet. Neben der Geschichte der Säugetierforschung und der Entwicklung der Jagd sind dort Gefährdungsursachen und Schutzmöglichkeiten erläutert. Im speziellen Teil werden Lebensweise und Ökologie aller in Baden-Württemberg lebenden 22 Fledermausarten ausführlich dargestellt und konkrete Maßnahmen zu deren Artenschutz und zur Pflege ihrer Lebensräume vorgeschlagen.Im zweiten Band, um den es hier geht, werden Lebensweise und Ökologie aller in Baden-Württemberg lebenden Insektenfresser (Igel, Maulwurf, Spitzmäuse), Hasentiere (Feldhase, Kaninchen), Nagetiere (Eichhörnchen, Mäuse, Ratten....), Raubtiere (Fuchs, Marder, Dachs.....) und Paarhufer (Wildschwein, Hirsch, Reh) ausführlich dargestellt und ebenfalls Maßnahmen zu ihrem Schutz und zur Pflege ihrer Lebensräume aufgezeigt.Erfreulich deutlich sind die Ausführungen zum Igelschutz. Junge Igel in der Wohnung aufzupäppeln bringt keine positiven Ergebnisse, zumal Igel nicht bedroht sind. Dies wird durch diverse Untersuchungen untermauert. Viel wichtiger sei es, Garten und Umwelt so zu optimieren, dass dies den wild lebenden Igeln hilft.Die beiden Werke sind fundiert aus Daten vieler Zuarbeiter aufgebaut, so z. B. in Bezug auf Kleinsäuger aus Analysen vieler eingesandter Eulen-Gewölle. Besonders gut finde ich, da zu eigener Tätigkeit anregend, die im Buch enthaltenen Bestimmungstafeln für Kleinsäuger-Schädel aus Eulen-Gewöllen (Band 1, S. 83 ff.). Auch die Ektoparasiten der Fledermäuse fehlen nicht, ebenso wenig wie die domestizierten Säugetiere mit Tipps zu Weideflächen von Rindern und die Neozoen in Baden-Württemberg (derzeit elf Arten!) wie auch auf der anderen Seite verschollene Säugetier-Arten, wobei die Gämse definitionsgemäß bei beiden Gruppen auftaucht. Somit sind die Werke nicht nur für Fledermausschützer (1. Band) und Jäger (2. Band) interessant.Eine Anregung vor allem an der Verlag wäre, CDs mit den Lautäußerungen der Fledermäuse - natürlich in für Menschen hörbare Töne umgesetzt, so wie man sie über Fledermaus-Detektoren hören kann - wie auch der übrigen Säugetiere als Zusatzangebot mit herauszugeben.Braun, M., Dieterlen, F. (Hrsg.): Die Säugetiere Baden-Württembergs. Band 1: Allgemeiner Teil. Fledermäuse (Chiroptera). - Ulmer Verlag 2003. 687 Seiten, 320 Farbfotos, 49 SW-Fotos, 46 Verbreitungs-Karten, 55 Tabellen, geb. ISBN 978-3-8001-3282-9.Braun, M., Dieterlen, F. (Hrsg.): Die Säugetiere Baden-Württembergs. Band 2: Insektenfresser (Eulipotyphla, früher Insectivora), Hasentiere (Lagomorpha), Nagetiere (Rodentia), Raubtiere (Carnivora), Paarhufer (Artiodactyla). - Ulmer Verlag 2005. 704 Seiten, 139 Farbfotos, 2 SW-Fotos, gebunden, ISBN 978-3-8001-4246-0.