Read GEO kompakt / GEOkompakt 48/2016 - Schlaf und Traum by Michael Schaper Online

geo-kompakt-geokompakt-48-2016-schlaf-und-traum

GEOkompakt Schlaf und Traum Kaum etwas ist f r uns so ber lebenswichtig wie der Schlaf Wir brauchen ihn, um uns zu regenerieren und Krankheiten zu besiegen Ohne ihn k nnten wir Erlebtes nicht ver arbeiten, uns nichts dauerhaft merken Auch daher verbringen wir ein Drittel unseres Lebens im Schlummer Aber was genau spielt sich in unserem K rper, im Gehirn ab, wenn wir ruhen Wie entstehen Tr ume, was bedeuten sie, und wie lassen sie sich lenken Weshalb haben so viele Menschen Probleme mit dem Einschlafen Und mit welchen Mitteln k nnen wir die Nachtruhe verbessern, damit wir am n chsten Tag aktiv, erholt und leistungsf hig sind Die neuesten Erkenntnisse der Schlafforschung in dieser Ausgabe....

Title : GEO kompakt / GEOkompakt 48/2016 - Schlaf und Traum
Author :
Rating :
ISBN : 3652005287
ISBN13 : 978-3652005289
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Gruner Jahr 1 Dezember 2016
Number of Pages : 155 Seiten
File Size : 863 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

GEO kompakt / GEOkompakt 48/2016 - Schlaf und Traum Reviews

  • SuZI
    2019-09-21 17:53

    Es gibt viele Berichte, die sich mit dem Thema befassen, aber wie bei allen GEO Heften, findet man hier ausführliche und verständliche Reportagen.

  • Dr. Dieter M. Weinert
    2019-10-04 13:38

    Mit GEOkompakt Nr. 48 - 08/16 wurde ein Magazin zum Thema Schlaf und Traum veröffentlicht. Auf 155 Seiten nehmen 15 Journalisten in 19 Artikeln Stellung, darunter sind auch drei Interviews enthalten, zwei davon mit medizinischen Hochschulprofessoren.Auf Seite 5 kann man im Kleingedruckten mit einiger Verwunderung lesen, dass die Begriffe Schlaf, Schlummer und Nachtruhe als Synonyme verwendet werden, ebenso Traum und Nachtfantasien. Ebenfalls verwundert stellt man fest, dass sich die angeführten Titel in der Inhaltsangabe von den Titeln im Heft unterscheiden. So korrespondiert der Titel "Evolution: Wie der Schlaf erfunden wurde" in der Inhaltsangabe mit der Überschrift "Vom Nutzen des Nichtstuns" im Text unter dem Header Naturgeschichte. Und dies ist kein Einzelfall.Irritierend für ein Magazin, das mit dem Untertitel "Die Grundlagen des Wissens" wirbt, ist das systematische Vermeiden von Literaturangaben. Regelhaft liest man "Schweizer Forscher haben festgestellt" (S. 32) oder "Wie zwei US-Forscher herausfanden" (S. 46) oder "Das wurde in einem Experiment in den USA offenkundig" (S. 135).Es werden wenige der maßgeblichen Autoren aufgeführt, wie Allan Hobson und Robert Stickgold (S. 129). Eine aktuelle Diskussion der Literatur oder aktuelle Literaturverweise fehlen (M. Solms, S. Diekelmann, B.E. Jones und I. Arnulf, um nur einige wenige zu nennen). Und bezgl. der luziden Träume wird zwar auf S. LaBerge verwiesen (bereits 1980: Lucid dreaming as a learnable skill: a case study, Perceptual and Motor Skills 51, 1980), ein Hinweis auf den Deutschen P. Tholey fehlt jedoch (1982: Klarträume - wie geht das?, Psychologie Heute 12, 1982).Offensichtlich erreicht dieses Magazin mit seinen Inhalten den gegenwärtigen Kenntnisstand nicht im Entferntesten.Und auf den Seiten 30-31 kann man in der Grafik verwundert lesen, dass die nächtlichen Herzschläge pro Minute bei 20-25 liegen, was kein Mensch auch nur 10 min überleben würde...

  • Athene
    2019-09-27 12:45

    Was passiert in dem einen Drittel des Tages mit uns, wenn wir schlafen und warum brauchen wir Schlaf? Diesem Thema hat sich das ganze Magazin verschrieben. Schlaf gibt es schon seit Urzeiten, spätestens ab den Fadenwürmern und alle Tiere benötigen ihn. Wir brauchen Schlaf um unser Gedächtnis zu festigen. Themen sind auch alle möglichen Schlafphänomene, Mittagstief, Schlafstörungen und die innere Uhr. Der letzte Teil widmet sich den Träumen, dem Sinn von Träumen, Traumdeutung und Klarträumen. Ich fand das Heft sehr interessant und lehrreich und kann es auf jeden Fall empfehlen.