Read Illustrierte Geschichte der Philosophie: Epochen - Autoren - Werke by Martin F. Meyer Online

illustrierte-geschichte-der-philosophie-epochen-autoren-werke

Der reich bebilderte Band bietet einen kompakten und gut lesbaren berblick ber die Geschichte der Philosophie von der Antike bis zur Gegenwart Zu den Bildern treten lebendige Darstellungen der Epochen mit den wichtigsten Philosophen, Str mungen und Werken Dabei werden auch historische und kulturelle Zusammenh nge und Hintergr nde erl utert Infok sten bieten kurze Beschreibungen von Hauptwerken der jeweiligen Epochen, woraus sich in der Summe ein Kanon ergibt Mit diesen Werken sollte man sich besch ftigen, wenn man sich mit Philosophie besch ftigt....

Title : Illustrierte Geschichte der Philosophie: Epochen - Autoren - Werke
Author :
Rating :
ISBN : 3476026485
ISBN13 : 978-3476026484
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : J.B Metzler 14 M rz 2016
Number of Pages : 369 Pages
File Size : 584 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Illustrierte Geschichte der Philosophie: Epochen - Autoren - Werke Reviews

  • Manfred Orlick
    2020-06-12 12:39

    Philosophie ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Hier ist eine kompakte und zugleich illustrierte Übersichtsdarstellung, die sich auch an Leser richtet, die sich bisher wenig mit Philosophie beschäftigten.Auf knapp 200 Seiten vermittelt das Buch auf verdichtete Weise Kenntnisse über die wichtigsten Epochen der Philosophiegeschichte und deren Protagonisten. In seiner kurzen Einführung betont Autor Martin F. Meyer, dass die Geschichte der Philosophie selbst eine philosophische Idee ist. Die knapp 200 Seiten konzentrieren sich auf den historischen Abriss, denn die Philosophen versteht man nur schwer ohne Kenntnisse über ihre Vorgänger.In zwölf Kapiteln werden die einzelnen philosophischen Epochen und Strömungen vorgestellt – von den Anfängen der griechischen Philosophie über das Mittelalter, die Aufklärung, den deutschen Idealismus bis zur Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts. Den Schluss bilden Diskurse der Gegenwart. Zahlreiche Abbildungen, Zitate und kurze Textbeispiele bereichern die Darstellung. Dazu gibt es kreisrunde Informationskästen mit Begriffserklärungen oder Kurzbiografien der wichtigsten Philosophen. Diese Elemente und das moderne Design ermöglichen einen schnellen Überblick. Eine Philosophiegeschichte, das sich vorrangig an interessierte Laien (auch Schüler) richtet. Ein wirklich gelungener Einstieg in die Philosophie der Menschheitsgeschichte.

  • Sandra Matteotti
    2020-06-03 19:58

    Epochen – Autoren – Werke, so heisst der Untertitel dieses reich bebilderten Übersichtswerk über die Geschichte der Philosophie. Martin F. Meyer startet bei den Vorsokratikern und führt den Leser in einer gut verständlichen Sprache durch die Zeit bis hin in die Neuzeit. Dabei bettet er die einzelnen Philosophen immer in ihre Zeit ein, gibt einen kurzen Einblick in ihre persönliche Herkunft und den Werdegang und geht dann auf die zentralen Werke und deren grundlegenden Aussagen ein.Die Illustrierte Geschichte der Philosophie ist sehr geschmackvoll aufgemacht, das Layout ist schlicht, übersichtlich und überzeugt ästhetisch. Kleine Infoblöcke (in Kreisform, was dem Layout ein gewisses Etwas gibt) bieten schnell erfassbare Überblicke über die vorherrschenden Denker einer Zeit oder aber erläutern deren wichtigsten Theorien. Eine schöne Auswahl an Bildern rundet den Gesamteindruck ab.Philosophie hat mitunter nicht den Ruf, sehr unterhaltsam und prickelnd zu sein, dieses Buch hat aber Suchtcharakter und es birgt die Gefahr, zur nächsten Buchhandlung rennen zu wollen und alle vorgestellten Bücher gleich auch noch lesen zu wollen. Ich kann es jedem, der sich mal einen Überblick über die Geschichte der Philosophie verschaffen will, nur ans Herz legen. Aber: Nicht nur denen, das Buch ist wirklich einfach eine wunderbare Unterhaltung und man entdeckt ja auch als alter Hase immer wieder etwas Neues oder findet etwas wieder, das in Vergessenheit geriet.FazitEin sehr fundiertes, umfassendes, lesbares und schön aufbereitetes Buch, das eine breite Übersicht über die Geschichte der Philosophie bietet und zu weiterer Lektüre verleitet. Sehr empfehlenswert.

  • M. Lehmann-Pape
    2020-06-12 16:52

    Einen etwas anderen als sonst üblichen Einblick in die Geschichte der Philosophie (zumindest in deren Hauptströmungen) legt Martin M. Meyer mit diesem reich bebilderten Überblickswerk vor.Auf den ersten Eindruck her fast wie ein Schulbuch gestaltet, glänz das Werk durch seine geschickte Reduktion der philosophischen Epochen, Autoren und Werke.Sehr übersichtlich, immer wieder, neben den Illustrationen mit knappen und präzisen, grafisch abgesetzten Zusammenfassungen versehen, findet der Leser alle wesentlichen Namen und Gedankengebäude der Philosophie durchaus fundiert in nicht nur lexikalischer Form wieder, zudem in einer sehr verständlichen Sprache fließend verfasst, welche die Lektüre hochgradig erleichtert.„Was würden wir tun, wenn wir auf den Inseln der Glückseligen lebten, wo für all unsere Bedürfnisse gesorgt wäre“?Eine der Fragen, die in sich die Kernfrage (in diesem Falle Aristoteles) der gedanklichen Überlegungen in sich tragen, die von Meyer im Folgenden dann luzide beantwortet werden.Jenes „freie geistig-theoretische Leben, dass der Erkenntnis dient“, wie es Aristoteles als Idealbild vorschwebt kann dabei durchaus wie ein Leitfaden über der gesamten Darstellung der philosophischen Gebäude durch die Jahrhunderte hindurch stehen.Ob die griechische Klassik im Mittelpunkt steht, die Hellenisten, Renaissance und frühe Neuzeit, der deutsche Idealismus oder die Hauptströmungen der Philosophie des 19. Und 20. Jahrhunderts, chronologisch stellt Meyer die Protagonisten und die wesentlichen „Schulen“ der Philosophie im Überblick verständlich vor.Dass dabei eine entsprechende ausgeweitete Tiefe und Breite der Argumente und Diskurse nicht Teil des Werkes sind, sondern nur angedeutet werden, versteht sich ob der komprimierten Darstellung von selbst und ist auch gar nicht Ziel des Werkes.Umso anregender verbleiben nach er Lektüre die praktischen Verweise Meyers, der immer die Rezeption der Gedanken, den „Sitz im Leben“ der Philosophie mit im Blick hat.So, wie er für die Gegenwart auf die hohe Bedeutung der Ethik und der praktischen Philosophie hinweist als notwendige Reflexionen und Rahmungen einer diffundierenden Welt.Der Diskursbegriff Foucaults und die sprachkritische Herangehensweise durch Habermas wirken hier gegenwärtig prägend nach und werden im Buch ebenfalls in ihren Grundzügen erläutert.Abgerundet wird die Darstellung durch eine übersichtliche Zeittafel am Ende des Werkes, in dem Denkschulen, Autoren und Werke auf Anhieb zugeordnet werden können.Alles in allem eine hervorragende Heranführung an die Philosophie im Allgemeinen.