Read Sushi für Anfänger: Roman by Marian Keyes Online

sushi-fr-anfnger-roman

Scharfz ngig, witzig, gef hlvollWarum ausgerechnet Dublin Die ehrgeizige Londoner Moderedakteurin Lisa ist stinksauer, als sie anstatt zu den Laufstegen New Yorks in die nasskalte irische Hauptstadt versetzt wird Wie soll sie dort, wo man ihrer Meinung nach von Lifestyle nichts versteht, ein erfolgreiches Frauenmagazin aufbauen Aber Lisa ist fest entschlossen, es den irischen Provinzlern so richtig zu zeigen Schon bald jedoch merkt sie, dass sie ihre neuen Kollegen gewaltig untersch tzt hat ...

Title : Sushi für Anfänger: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3453409469
ISBN13 : 978-3453409460
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Heyne Verlag 9 Juli 2012
Number of Pages : 624 Seiten
File Size : 991 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Sushi für Anfänger: Roman Reviews

  • Petra Schweizer
    2020-01-04 07:48

    Ich lese sehr gerne Bücher von ihr. Habe vor Jahren schon die Wassermelone gelesen von ihr!!! Meega Buch. Und sie hat immer wieder so gute Ideen und ich hoffe es folgen noch viele!

  • A.Sahin
    2020-01-16 09:08

    Dieses Buch habe ich zu Weihnachten bekommen und konnte erstmal gar nicht damit anfangen.Kurzweilig und witzig geschrieben einfach schön für den Winter Ferien.

  • julia anders
    2020-01-19 06:55

    Gut zu laesen, nicht langweilig sondern sehr amüsant. Ich kann das Buch nur empfehlen. Ist genau das was man für diese Jahreszeit braucht.

  • Valeska Sommer
    2020-01-18 08:56

    Sushi für Anfänger war das 2. Buch von Keyes, dass ich gelesen habe...und auch diesmal hat der Klappentext mehr versprochen, als er gehalten hat. Die Story ist an sich ganz nett, aber man hätte mehr draus machen können.

  • Yvonne
    2020-01-07 11:10

    Zu Marian Keyes braucht man wirklich nicht mehr viel zu sagen!Bis jetzt machte jedes Buch Spaß! Ich kannes nur empfehlen! ;O)

  • Agnes B.
    2020-01-07 14:11

    [...] Marian Keyes hat hier einen Chicklit-Roman verfasst, der auch die Schattenseiten des Lebens darstellen möchte. Leider fehlt dadurch ein wenig die Lockerheit, die ich hier erwartet hätte.Die Protagonisten sind hingegen eher oberflächlich beschrieben, so dass es mir nicht gelingen wollte, mich auch nur in eine davon hineinzuversetzen, sehr schade!Der Plot an sich hat mich leider auch eher gelangweilt, so dass mir das Zuhören mit der Zeit echt schwer fiel, die Sprecherin Ulrike Kriener konnte hier auch nichts mehr retten. [...]Die vollständige Rezi findet ihr auf meinem Blog: "Lesemaus im Schafspelz"

  • Cassiopeia
    2020-01-17 08:55

    Dies war mein erster Roman von Marian Keyes und ich war leider enttäuscht.Lisa, die 29jährige Karrierefrau, die für ihren neuen Job als Chefredakteurin von London nach Dublin ziehen muss, hat ihre Ehe für die Karriere aufgegeben, diätet nur (wobei sie da ganz witzige Ideen hat) und ist rücksichtslos im Job. Ashling hat nach einer schweren Kindheit so ihre Probleme mit dem Selbstbewusstsein und kümmert sich rührend um alles und jeden (da stellt sich die Frage, wer so jemanden als stellvertretende Chefredakteurin einstellen würde). Dazu kommt deren Freundin Clodagh, die in Ashlings Augen glücklich sein sollte mit ihrem hübschen Mann, Haus und zwei Kindern...Für mich kam die Geschichte nicht richtig in Fahrt, ich hatte das Gefühl, die Autorin war sich unsicher, ob sie ein witziges Buch oder eins mit Tiefgang schreiben möchte. Dass alles vorhersehbar ist, war gar nicht so schlimm, aber es wirkte so abgearbeitet. Auch bekam man die Wandlung von Lisa und Ashlings Charaktere gar nicht richtig mit, auf einmal war Lisa netter und Ashling selbstbewusster, aber so wirklich war gar nichts passiert. Also es plätschert und plätschert, am Ende bekommt jeder, was er verdient und/oder sich wünscht.Ich möchte das Buch gar nicht schlecht machen, mir war es zu seicht. Aber Frau Keyes hat ja einen großen Fan-Kreis und ich denke und hoffe, dass ich einfach an ein nicht so gutes Buch geraten bin. Ich versuche mein Glück demnächst mal mit einem anderen Roman von ihr!

  • Alexander James
    2020-01-15 08:05

    Ich hatte zuvor schon" Wassermelone", "Rachel im Wunderland", "Lucy Sullivan wird heiraten" und "Erdbeermond" gelesen und war jedes Mal total begeistert von den Büchern. Besonders von dem Schreibstil der Autorin. Sie schreibt so realitätsnah und lustig, dass ich mich beim Lesen problemlos in die Charaktere hineinversetzen konnte, manches Mal vor mich hinschmunzeln musste und mich sogar das eine oder andere Mal beim Lesen wiedererkannte.Bei"Sushi für Anfänger"hingegen ist es der Autorin erstmals nicht gelungen, mich zu überzeugen.Hauptperson dieses Roman ist Lisa, eine Chefredakteurin aus London, die außer Mode, Diät und Karriere keine anderen Hobbies zu haben scheint.Sie ist so übertrieben exzentrisch, selbstverliebt, kaltschnäutzig und arrogant, dass ich ihr bis zum letzten Drittel des Buches nichts als Abneigung und Unverständnis entgegenbringen konnte.Jene Lisa fällt aus allen Wolken, als sie statt des erhofften Karrieresprungs( sie hatte auf eine Stelle in New York gehofft), im nasskalten Dublin landet, um dort eine neue Frauenzeitschrift aus dem Boden zu stampfen.Sie ist am Boden zerstört und begegnet ihren neuen Kollegen voller Abneigung, Zynismus und Härte. Sie, die sich für den Nabel der Welt und ihre Kollegen allesamt für irische Dorftrottel hält,muss jedoch bald erkennen, dass sie die Kollegen gewaltig unterschätzt hat.....Ging es in den anderen Büchern jeweils nur um eine Hauptperson, so sind hier die Schicksale ganz vieler Personen miteinander verwoben: Lisa, Ashling, Ted, Markus, Boo, Trix, Jack, Mai, Clodagh, Dylan, Oliver, Joy...Das macht die Geschichte stellenweise recht langatmig und unüberschaubar.Richtig in Fahrt kommt das Buch sowieseo erst im letzten Drittel.Was mich stutzig machte, ist, warum die Autorin dem Buch den Titel"Sushi für Anfänger"gegeben hat und sich dann auf dem Cover auf Lisa als Hauptprotagonistin beschränkt; denn dieses"Sushi für Anfänger" bezieht sich ja eigentlich auf Ashling und JackŽs Geschichte...Ich kann dem Buch nur drei Sterne geben, einfach, weil ich den Vergleich zu anderen Büchern der Autorin habe und weiß, was und wie zu schreiben sie in der Lage ist.