Read Kleriker. Psychogramm eines Ideals. by Eugen Drewermann Online

kleriker-psychogramm-eines-ideals

4 906 Seiten, Okart Jumbo TB, Oktav, guter Zustand...

Title : Kleriker. Psychogramm eines Ideals.
Author :
Rating :
ISBN : 3423300108
ISBN13 : 978-3423300100
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : DTV Deutscher Taschenbuch September 1998
Number of Pages : 387 Pages
File Size : 967 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kleriker. Psychogramm eines Ideals. Reviews

  • Iceberg
    2020-03-24 02:29

    Buch im einwandfreiem Zustand.Wenn Leute Drewermann nur mehr verstehen würden, dann wäre der Gottesglauben nicht Religion.Eine kritische Auseinandersetzung mit den Dogmen und Lehren der Kirche.

  • Shaun
    2020-03-19 00:45

    Eugen Drewermann ist ein grundehrlicher und radikal eigenständig denkender Mensch, der sich seinen christlichen Glauben aus einer ungeheuer weitläufigen Lektüre in alle Wissensgebiete hinein und auch durch das Sich-Einlassen in so esoterische Gebiete wie Mythen und Psychoanalyse erarbeitet hat. Er ist selbst Kleriker der katholischen Kirche gewesen, bis er mit 70 Jahren aus der Kirche austrat nach langen Querelen, die sich u.a. an diesem bereits 1989 erschienenen Werk entzündeten und zu dem bekannten "Maulkorb" seines inzwischen verstorbenen Bischofs Degenhardt führten.In dieser sehr umfassend geratenen Studie, die ich damals sofort bei ihrem Erscheinen verschlungen habe, weil ich ähnlich schlechte Erfahrungen mit zölibatär lebenden Menschen meiner katholischen Umgebung gemacht hatte, kommt der Paderborner Theologe und Psychotherapeut Drewermann anhand zahlloser eigener Beispiele von behandelten Patienten aus dem kirchlichen Bereich zu einer Beschreibung der Psychodynamik der klerikalen Persönlichkeit: was also bringt ein solcher Mensch, der sich Gott – praktisch genauer: der Amtskirche bedingungslos in den Gelübden von Keuschheit, Armut und Gehorsam verschreibt, aus seiner Kindheit und Biografie oft genug an Verbiegungen mit, damit er zu einem derart willen- und charakterlosen Kleriker wird, als den wir Katholiken ihn häufig genug im kirchlichen Leben erfahren. In der aktuellen Missbrauchsdebatte erlangt Drewermanns differenzierte Analyse neue Aktualität.Dies Werk ist aus meiner Sicht das wichtigste und beste Buch zur Kritik des Zölibats, ein Muss für alle Kleriker wie auch für jeden Katholiken! (21.08.12)

  • Gabriele Pilling
    2020-03-25 08:27

    Eine sehr gelungene Auseinandersetzung mit der " Priesterpersönlichkeit" der katholischen Kirche. Für alle, die sich mit dem Thema Zölibat, Glaubensgehorsam etc. aueinandersetzen sehr zu empfehlen. Nicht als Roman zu lesen! Bezieht sich stark auf die Klärung mit Hilfe der Psychoanalyse.